DDP TIPPS
DDP @ SPOTIFY
DDP-Schlager @ SPOTIFY
DDP PARTNER
Ballermann Radio
DDP @ FACEBOOK
DDP-Schlager @ FACEBOOK

Details/Videos/MP3: CHRIS CRONAUER - Mega (Ariola/Sony)

DDP
Aktuelle Platzierungen
Top 100 nicht platziert
Hot 50 nicht platziert
 
Chartinfos
Keine Informationen
DDP-Schlager
Aktuelle Platzierungen
Top 100 Platz 28
Hot 50 Platz 26
 
Chartinfos
Eingestiegen Platz 28 am 23.03.2020
Höchste Punktezahl 130 am 23.03.2020
Höchste Platzierung 28
Wochen platziert 1
CHRIS CRONAUER "Mega"

In den vergangenen Jahren war CHRIS CRONAUER in der deutschen Popmusik omnipräsent wie kaum ein Zweiter: als Featured Artist, Songwriter und Produzent mit und für Chart-Acts wie Nico Santos, Gestört aber GeiL, Stereoact, Micar, SJUR und Vanessa Mai machte sich der aus Freising bei München stammende Musiker nicht nur hierzulande, sondern auch europaweit einen hervorragenden Namen. Darüber hinaus schrieb und produzierte er Film- und TV-Musik, u.a. für „Fack Ju Göhte“ und „Tatort“.
Nun nahm das Sony Music-Label Ariola den 24-Jährigen, der seine Musik selbst als "traditionellen Volkspop" bezeichnet, unter Vertrag. Seine erste Single, die euphorisierend optimistische und erfrischende Pop-Schlager-Uptempo-Nummer "Mega“ wird am 13. März erscheinen. Das Debütalbum "Dankbar" folgt im Spätsommer.
Als Produzenten stehen ihm für die kommenden Veröffentlichungen Matthias „B-Case“ Zürkler (Adel Tawil, Nico Santos, Alvaro Soler u.a.) und Mathias Roska (Andreas Gabalier, Brunner & Brunner, Melissa Naschenweng u.a.) zur Seite. Das Künstler-Management übernimmt Florian Fischer (u.a. Sarah Connor, Nico Santos), Live-Partner ist Semmel Concerts & Ike Müller 13th Sounds .( u.a. Stereoact .)
Bereits im Alter von zwölf Jahren begann CHRIS CRONAUER, der seine Kindheit auf einem Bauernhof in der Nähe von München erlebt hatte, eigene Songs auf seiner Gitarre zu schreiben. Nach dem Schulabschluss absolvierte der hochsympathische Musiker ein Studium im Bereich Popmusik-Design. Seine Musikkarriere begann im Dezember 2016 mit einem Paukenschlag: gleich seine erste Veröffentlichung als Sänger der Stereoact-Single „Nummer Eins“ kletterte bis in die Top 40 der Offiziellen Deutschen Charts und erreichte die Top 30 in Österreich, auch in den Schweizer Charts konnte sich der Song platzieren. Das Video verzeichnet bei YouTube mehr als 26 Millionen Views. In der Folgezeit steuerte er die Vocals zu zahlreichen weiteren Tracks von Stereoact („Bis Ans Ende Dieser Welt“) und Gestört aber GeiL („Leuchtturm“) bei. Gleichzeitig feierte als Co-Autor der Songs „Let Me Love You“ (SJUR), „Rooftop“ (Nico Santos), „Burden Down“ (Micar) und „Le Encanta“ (Juan Magán) europaweit Erfolge. Gold- und Platinauszeichnungen erhielt der Songwriter u.a. in Dänemark, Niederlande, Norwegen, Schweden, Spanien und natürlich Deutschland.
schliessen